Fach-Forum Baugenehmigungen

Bebauungsplan / Nachbarrecht / Lärm

 
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 08000 66 3553
 Startseite/AktuellesStartseite/Aktuelles
 Zum MitgliederbereichStartseiteZum MitgliederbereichStartseite
 Presseerklärungen + VeröffentlichungenPresseerklärungen + Veröffentlichungen
 KontaktaufnahmeKontaktaufnahme
 Newsletter-AboNewsletter-Abo
 ImpressumImpressum
 Suchen ...
sculpies © www.fotolia.de
   ARGE Baurecht: Wartungsarbeiten nicht vernachlässigen ARGE Baurecht: Wartungsarbeiten nicht vernachlässigen ARGE Baurecht: Wartungsarbeiten nicht vernachlässigen   [2011-02-03 20:45]
Unfälle auf der Baustelle ziehen immer zivilrechtliche Konsequenzen nach sich, können aber auch strafrechliche Konsequenzen haben.

Unfälle auf der Baustelle ziehen immer zivilrechtliche Konsequenzen nach sich. Kommen dabei Menschen zu Schaden, müssen sich Planer, Handwerker und Besitzer beziehungsweise Betreiber der Gebäude auch strafrechtlich verantworten.

Daran erinnert Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV). Wer durch mangelnde Sorgfalt beim Bauen Leib und Leben eines anderen Menschen gefährdet, der wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren bestraft. "Bestraft werden aber nicht nur Bau- und Planungsfehler", erläutert der Bauanwalt, "sondern auch mangelnde Sorgfalt und Nachlässigkeit in der Bauunterhaltung. Auch hier sieht der Gesetzgeber Freiheitsstrafen von bis zu fünf Jahren vor. Und fahrlässig handelt bereits, wer die übliche Sorgfalt außer Acht lässt, regelmäßige Wartungsarbeiten unterlässt, Sicherheits- und Unfallvorschriften missachtet."

Das gilt auch für Kommunen, die ihre Bauten nicht sorgfältig unterhalten und notwendige Wartungsarbeiten unterlassen.

Weitere Informationen zur ARGE Baurecht unter www.arge-baurecht.com .

Von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke, Fachanwalt für Verwaltungsrecht


Bitte besuchen Sie auch die Hauptseiten: www.Moeller-Meinecke.de und www.Pitz-Bunde.de

Sie finden dort Informationen zu anderen aktuellen Projekten, Urteilskommentare, Veröffentlichungen, eine Online-Beratung und viele weitere Informationen zu Themen jenseits des Themenbereichs "Baugenehmigungen".